News
NewsAlgunder Musikkapelle
Menü

News

Dreikönigskonzert - Kartenvorverkauf abgeschlossen

Mi. 30.11.16

Nur noch zwei Tage, dann ist es soweit: Die Algunder Musikkapelle lädt zum 69. Dreikönigskonzert in den Kursaal von Meran ein. Der Kartenvorverkauf für das Konzert ist abgeschlossen, Restkarten gibt es am Freitag, 6. Jänner, ab 16 Uhr im Kursaal.
Für das Programm hat Kapellmeister Christian Laimer wie gewohnt eine Mischung aus klassischen Transkriptionen im ersten und Originalwerken für Blasorchester im zweiten Konzertteil zusammengestellt.

Die Amtseinführung weltlicher Herrscher war für Komponisten schon immer eine besondere Herausforderung, die sie zu wahren Höchstleistungen angespornt hat. Einen direkten Vergleich, wie zwei Komponisten von Weltruf sich dieser Herausforderung gestellt haben, bietet der erste Konzertteil: Den Anfang macht der Krönungsmarsch von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, den dieser anlässlich der Krönung von Zar Alexander III. geschrieben hat. Zum Vergleich dazu gibt es wenig später den Kaisermarsch von Richard Wagner, der zwar nicht zur Krönung von Kaiser Wilhelm I. gespielt, aber doch zu dessen Ehren komponiert wurde. Dazwischen spielen die „Algunder“ mit dem „Symphonischen Präludium“ ein Frühwerk von Giacomo Puccini. Den Abschluss des ersten Konzertteiles bildet die vor allem für die Holzbläser anspruchsvolle Ouvertüre zur Oper „Mignon“ von Ambroise Thomas.

Eher unbeabsichtigt ist der Bezug des ersten Stücks im zweiten Konzertteil zum herrschaftlichen Thema des Abends: Am 6. Jänner zählt der Kongress in Washington die Stimmen der Wahlmänner aus und gibt offiziell den Namen des neuen US-Präsidenten bekannt – im Meraner Kursaal erklingt der offizielle Marsch der US-Marine: „Semper Fidelis“ von John Philip Sousa. Die übrigen Komponisten im zweiten Konzertteil kann man getrost als Könige der originalen Blasmusik bezeichnen: Von Alfred Reed spielt die Algunder Musikkapelle die Konzertouvertüre „Punchinello“, von Philip Sparke das Werk „Moving Heaven and Earth“, in dem der Komponist ein Thema von Gabriel Fauré verarbeitet. Das letzte Stück im offiziellen Konzertprogramm stammt von Stephen Melillo, es trägt den vielsagenden Titel „Pasodobles para Santa Cecilia y Héroes de España“.

Das Dreikönigskonzert im Kursaal beginnt wie gewohnt um 17 Uhr.