News
NewsAlgunder Musikkapelle
Menü

News

Faszinierende Blasmusik im Thalguterhaus

So. 29.05.16

Den Erwartungen voll und ganz gerecht wurden die beiden Beteiligten beim Gemeinschaftskonzert „Faszination Blasmusik“: Die Bürgerkapelle Lana und die Algunder Musikkapelle ernteten viel Applaus.

 Mit Spannung erwarteten die Zuhörer bereits den Einzug der beiden Kapellen vor das Thalguterhaus. Nachdem alle im Raiffeisensaal Platz genommen hatten, betraten die Gäste aus Lana die Bühne. Unter der Leitung von Martin Knoll boten sie den Zuhörern aus nah und fern ein abwechslungsreiches und technisch perfekt gespieltes Programm: Nach dem Marsch „Attila“ von Julius Fucík spielten die „Lananer“ die festliche Ouvertüre „Olympica“ von Jan van der Roost sowie die Ouvertüre zur Oper „Die Macht des Schicksals“ von Giuseppe Verdi. Besonders beeindruckt waren die Zuhörer von „Cartoon“, einem Werk des englischen Komponisten Paul Hart.
Nach einer kurzen Pause nahmen die „Hausherren“ der Algunder Musikkapelle mit Kapellmeister Christian Laimer auf der Bühne Platz. Nach zwei Opernausschnitten – dem „Krönungsmarsch“ aus der Oper „Der Prophet“ von Giacomo Meyerbeer und der Ouvertüre zur Oper „Ruslan und Ludmilla“ von Michail Iwanowitsch Glinka – folgte der Höhepunkt des Abends: eine Blasmusik-Bearbeitung des Solowerks „Introduktion, Thema und Variationen“ für Klarinette und Orchester von Gioacchino Rossini. Als Solistin begeisterte die junge Klarinettistin Andrea Götsch die Zuhörer. Es folgten „Gandalf“, der erste Satz aus der „Symphonie Nr. 1 – Der Herr der Ringe“ von Johan de Meij und das Werk „Conga del Fuego Nuevo“ von Arturo Màrquez.
Nach dem Marsch „Salve Imperator“, den die „Algunder“ alleine zum Besten gaben, kamen die Gäste aus Lana mit auf die Bühne. Mit dem gemeinsam gespielten Marsch „Kampfgenossen“ von Johann Holzinger verabschiedeten sich die rund 140 Mitwirkenden von den begeisterten Zuhörern im Raiffeisensaal des Thalguterhauses.
Das Konzert "Faszination Blasmusik" wurde von der Raiffeisenkasse Algund großzügig finanziell unterstützt.