News
NewsAlgunder Musikkapelle
Menü

News

Ein Blasmusik-Fest vor vollem Saal

Do. 07.01.16

Mit dem 68. Dreikönigskonzert im Kursaal von Meran ist die Algunder Musikkapelle am 6. Jänner in das neue Jahr gestartet. Obmann Andreas Theiner konnte im sehr gut besetzten Saal wieder zahlreiche festlich gestimmte Blasmusikfreunde aus Nah und Fern begrüßen. Wie immer war das Dreikönigskonzert nicht nur ein musikalisches, sondern auch ein gesellschaftliches Großereignis, mit dem viele Konzertbesucher den Weihnachtsfeiertagen einen würdigen Abschluss gaben.
Die fast 1000 Zuhörer bekamen von den „Algundern“ unter der Leitung von Kapellmeister Christian Laimer eine ganze Reihe von musikalischen Leckerbissen geboten. Im ersten Konzertteil kamen gleich vier Opernkomponisten zum Zug: Giacomo Meyerbeer, Michail Glinka, Gioacchino Rossini und Richard Wagner. Die Musikantinnen und Musikanten zeigten in diesem ersten Konzertteil die ganze Vielfalt der Opernmusik im 19. Jahrhundert auf.

Im zweiten Konzertteil gab es für die Zuhörer Originalkompositionen für Blasorchester. Mit dem Marsch „Salve Imperator“ würdigten die „Algunder“ den Marschkönig Julius Fucik, dessen 100. Todestag die Musikwelt in diesem Jahr begeht. Mit drei Sätzen aus der Symphonie „Herr der Ringe“ von Johan de Meij begaben sich die Konzertbesucher in die Welt von J.R.R. Tolkien. Schwungvoll ging das Konzert mit dem Werk „Conga del Fuego Nuevo“ zu Ende. Mit mehreren Zugaben verabschiedeten sich die Musikantinnen und Musikanten von ihrem Publikum.

Nach dem Konzert gab es für die Mitwirkenden wieder ein Festessen im Thalguterhaus von Algund – als Belohnung für das gelungene Konzert und die intensive Probenphase, die diesem voraus gegangen war. Im Rahmen des Festessens gab es für einige Mitglieder besonderen Grund zum Feiern. Zwei Jungmusikanten – Maximilian Graziadei am Fagott und Michael Lobis am Horn – spielten zum ersten Mal beim Dreikönigskonzert mit. Sie erhielten von Obmann Andreas Theiner ein Exemplar der Vereinschronik der Algunder Musikkapelle.

Zwei Mitglieder erhielten für ihr langjähriges Mitwirken bei den „Algundern“ das Ehrenzeichen des Verbandes Südtiroler Musikkapellen: Julia Werner (Flöte) jenes in Bronze für 15 Jahre Mitgliedschaft, Leo Schmider (Flügelhorn) jenes für 50 Jahre in den Reihen der „Algunder“. Mit Sepp Mair und Luis Moser wurden schließlich auch zwei Musikanten verabschiedet, die im Laufe des vergangenen Jahres ihre Tätigkeit bei der Algunder Musikkapelle beendet hatten.